service 2 steuern und wirtschaft DenPhaMedWirtschaft und Steuern

Für die Gründung braucht es zusätzlichen Sachverstand

Der Start der beruflichen Selbständigkeit ist oft die größte Herausforderung im Leben eines Apothekers, Arztes beziehungsweise Zahnarztes. Nach Jahren des Studiums und einer Zeit als Angestellter ist dieser Schritt der sprichwörtliche „Sprung ins kalte Wasser“. Um bei diesem Bild zu bleiben: Kein Mensch käme auf die Idee, ohne ausreichende Schwimmkenntnisse im Meer baden zu gehen. Wer einen guten Schwimmlehrer hatte, erhöht seine Überlebenschance beziehungsweise hat erst eine. Ähnlich verhält es sich mit der Gründung eines Unternehmens, doch viele Gründer hatten keinen „Schwimmlehrer“.

Jeder Unternehmer, auch jeder selbstständige Apotheker, Arzt, Zahnarzt oder sonstige Heilberufler gründet in seinem Spezialgebiet. Die hier genannten Heilberufe erlangen ihre Fachkenntnis zumeist über eine mehrjährige anspruchsvolle universitäre Ausbildung. Das Fachwissen steht im Vordergrund. Wirtschaftliches Know-how und die erforderlichen Fähigkeiten, seinen „eigenen Laden“ erfolgreich zu managen, gehören nicht zu den Studieninhalten. Hier können die „Schwimmlehrer“ anderer Disziplinen helfen.

Am Ende des Tages geht es bei jeder selbstständigen Tätigkeit darum, seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Natürlich möchte man anderen helfen und heilen, aber ohne eine gesunde wirtschaftliche Basis ist das nicht möglich. Apotheker, niedergelassene Ärzte und Zahnmediziner tragen die volle wirtschaftliche Verantwortung für ihr Geschäft, müssen dafür sorgen, dass jeden Monat Miete und Gehälter gezahlt werden, und möchten selbstverständlich auch etwas für sich erwirtschaften.

Wichtige Weichenstellungen zu Beginn

Deswegen sind bei Gründungen, egal ob tatsächliche Neugründung oder Kauf einer bestehenden Apotheke beziehungsweise Arzt- oder Zahnarztpraxis, gerade am Anfang wichtige Weichenstellungen vorzunehmen.

service 20 wirtschaft steuern weichenstellung DenPhaMedAls Stichwort genannt seien hier: Höhe des Investments, Höhe des Kaufpreises, aufzunehmender Kredit und Konditionen, Umbaumaßnahmen und Erweiterungsinvestitionen, Ausstattung mit Laden- und Praxisbedarf, Mietvertrag, etc.

Diese nicht vollständige Aufzählung soll verdeutlichen, dass bei einer Übernahme oder einer Neugründung mehr gefragt ist, als das reine medizinische oder pharmazeutische Fachwissen – ohne das es selbstverständlich auch nicht geht. Um den richtigen Kaufpreis zu finden, um einen entsprechenden Businessplan für eine optimal gestaltete Kreditaufnahme aufzustellen, um sicher zwischen Kauf und Leasing oder Kauf und Miete zu entscheiden zu können, sollte ein Gründer auf fachkundigen Rat hören.

Steuerberater und Rechtsanwalt

Wer kommt hierfür in Frage? Es gibt viele Wirtschaftsberater, Coaches und sonstige Spezialisten, die diese Unterstützung anbieten. Doch wichtiger ist ein Steuerberater, der über Branchenkenntnis im Gesundheitsbereich verfügt. Ein Steuerberater kann für jede Investition berechnen, ob sie sich für Sie lohnt oder nicht. Zudem benötigen Sie für die Verträge einen guten Rechtsanwalt. Mehr braucht man in aller Regel nicht.

Ein guter Steuerberater zeichnet sich dadurch aus, dass er bei Verhandlungen mit dem Vermieter dabei ist, dass er die notwendigen Geldmittel für die Gründung ermittelt und Ihnen hilft, sich schnell in Ihren finanziellen Auswertungen zurechtzufinden. Er sollte mit Ihnen zudem einen Plan aufstellen und Planabweichungen mit Ihnen diskutieren. Darüber hinaus sollte er Lohnzahlungen an Mitarbeiter steueroptimal strukturieren, so dass von dem, was Sie zahlen, ein Maximum bei den Mitarbeitern ankommt. Am Ende des Tages ist der Steuerberater derjenige, der dafür sorgt, dass Ihr Jahresabschluss so aufgestellt wird, dass Ihre Steuerzahllast minimiert wird. Kurz gesagt: Sie können sich auf Ihr Geschäft konzentrieren, ihr Steuerberater hält Ihnen den Rücken frei.

Viele Themenseiten unserer Website enthalten auch wirtschaftliche und steuerliche Passagen, denn bei jeder Gründungs-, Kauf- oder Übernahmeentscheidung sind sie ebenso wichtig wie finanzielle Fragen, rechtliche Expertise und Aspekte der Unternehmenssicherheit. Einige davon stellen wir im Folgenden kurz vor:

service 20 steuern wirtschaft zukunft DenPhaMed

Wichtige Steuerthemen bei Arztpraxen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Sie haben Themen, die Sie hier nicht finden? Dann stellen Sie Ihre Fragen unseren Experten gerne direkt: Ihre Frage zu Wirtschaft & Steuern (Mail an Zentralbüro)