service 21 vermoegensaufbau nach gruendung DenPhaMedVermögensaufbau nach der Gründung

Erfolgreich niederlassen und strategisch Vermögen entwickeln

Gerade gegründet, sind die meisten Praxen und Apotheken ziemlich verschuldet. Denn welcher Jungarzt und junge Apothekeninhaberin kann die Niederlassungs- oder Gründungskosten schon aus der sprichwörtlichen Portokasse begleichen.

Und selbst wenn sie oder er das konnte, sollte dann auch gleich der Vermögensaufbau angegangen werden. Leider investieren viel zu viele Ärzte und Zahnärzte, aber auch Apotheker die vorhandene wertvolle Liquidität in Konsum- und Statusgüter: Neue Wohnung oder das ersehnte eigene Heim, die neuesten Auto-Modelle, teure Reiseziele. Nicht, dass wir jedem von Ihnen das nicht gönnen würden – wirtschaftlich klug ist es nicht immer.

Strategische Reserven und gute Absicherung

service 11 vermoegensaufbau gruendung absicherung DenPhaMed

Als Unternehmer sollte man zunächst dafür Sorge tragen, eine strategische Reserve zurückzulegen.

Erfahrene Ärzteberater empfehlen hier mindestens drei, besser sechs Monatskosten zur Liquiditätssicherung für besondere Ereignisse, überraschende Fluktuationen oder notwendige Investitionen.

Ein weiterer unplanbarer Liquiditätskiller sind Schäden, Unfälle und Krankheiten. Auch für diese Fälle plötzlichen Geldbedarfs sollten Ärzte und Apotheker insbesondere dann vorsorgen, wenn sie noch laufenden Kredite zu bedienen haben. Hierzu bieten Versicherungen einige besonders liquiditätssichernde Konzepte.

Wichtige Themen sind

für Ärzte und Zahnärzte


Sie wünschen eine „Inventur“ Ihrer aktuellen Werte- und Liquiditätssicherung? Unsere spezialisierten Heilwesenberater erstellen Ihnen eine vollständige Übersicht. Kostenfrei aber belastbar, versteht sich. Ihre Anfrage: Überprüfung der Wertesicherung (Mail an Zentralbüro)

Kriterien geeigneter Anlagestrategien

service 11 vermoegensaufbau gruendung anlagestrategien DenPhaMed

Privates Sparen ist keine Blaupause für betriebliches Liquiditätsmanagement. Letzteres erfordert ein anderes Vorgehen, bietet aber Ärzten und Apothekern auch diverse steuerliche, vertragliche und unternehmerische Vorteile, die es maximal zu nutzen gilt. So wird Kapitalbildung zu einem der Wege zu einer erfolgreichen Praxiskarriere. Dazu gilt es auch die private Komponente angemessen zu betrachten, da auch hier gerade für familiäre Hauptverdiener und Schuldner größerer Kreditengagements existenzielle Risiken lauern.

Diese Punkte gilt es zu beachten:

  • Analyse aller realistisch vorhandenen Liquiditätsrisiken,
  • Kalkulation fachrichtungsspezifischer Sonderrisiken (hier sind alle Zahnärzte, die meisten Apothekerund einige Facharztrichtungenbetroffen) und
  • Erarbeitung eines angemessenen Liquiditätskonzeptes für die Zukunft.
  • Entwicklung eines möglichst flexiblen Sparplans unter Einbeziehung:
    • der vorhandenen privaten Liquiditätsverpflichtungen und Familienbedürfnisse,
    • aller Förderungen, Vorteile und steuerlichen Optionen von Selbständigen, 
    • eines realistischen Aufbau-Zeitplanes und maximaler Fungibilität (Verfügbarkeit) und
    • der individuellen Renditeerwartung und Risikoneigung.
  • Und bitte beachten Sie auf jeden Fall, dass das gesamt Anlage-Portfolio zwingend einmal im Jahr auf den Prüfstand gehört. Bestehen Sie also zwingend auf einer fachlichen Durchsicht am besten durch einen speziell dafür ausgebildeten Finanzplaner.

Sie würden sich über diese Themen gerne mit einem unserer Finanzexperten unterhalten? Dann vereinbaren Sie jetzt gleich ein erstes Telefonat. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!