Kfz-Rahmenverträge: denn Mobilität ist Trumpfservice 442 kfz rahmenvertrag tanken DenPhaMed

Flottenversicherungen für Praxen und Apotheken

Kaum ein Unternehmen im Handel oder in der Dienstleistungsbranche kommt heute ohne Kraftfahrzeuge aus. Egal, ob es sich dabei um dienstlich genutzte Pkw, Motorroller, Kleintransporter oder auch um versicherungspflichtige E-Lastenräder handelt: Fahrzeugflotten gehören meist zum nicht mehr wegzudenkenden Inventar einer jeden Firma. Das gilt längst auch für Gesundheitsdienstleister.

Daher ist es jedem Unternehmer ein Anliegen, seine Transportmittel und gegebenenfalls auch die Fahrer, gut und ausreichend versichert zu wissen.

service 441 kfz rahmenvertrag flottenversicherung DenPhaMedJedes dieser Transportmittel, individuell und einzeln zu versichern, ist mit einem hohen zeitlichen und organisatorischen Aufwand verbunden. Eine zeit- und konfliktsparende Alternative bildet hier die Flottenversicherung. In nur einer Vereinbarung, dem Flottenversicherungsdeckungskonzept, können alle versicherbaren Komponenten, die der Firmeninhaber für seine Transportmittel und Mitarbeiter als nötig erachtet, zusammengefasst werden.

Bei einer Flottenversicherung handelt es sich also um einen Rahmenvertrag, der es Inhabern und Inhaberinnen ermöglicht, in einem einzigen Versicherungspaket sämtliche Unternehmensfahrzeuge – sofern versicherungspflichtig – abzusichern.

Flottenversicherungen werden von den am Markt tätigen Versicherern unterschiedlich definiert. Bei bestimmten Berufsgruppen beginnen Flotten bereits ab einem Fahrzeug, in der Regel ist allerdings für das Zustandekommen einer Flottenversicherung das Vorhandensein von mindestens zwei gewerblich genutzten Kfz erforderlich. Kfz-Flotten für Privatpersonen kennen Versicherer nur in Ausnahmefällen (Sammler), ansonsten gilt als Voraussetzung für das berechtigte bilden einer Kfz-Flotte immer die Gewerbeanmeldung.

Die Vorteile von Flottenversicherungen und Rahmenverträgen

Einer der wichtigsten Vorteile einer Flottenversicherung ist die Zeitersparnis bei der Verwaltung und Organisation des eigenen Fuhrparks.

service 441 kfz rahmenvertrag vorteile DenPhaMedKommt ein neues Kfz hinzu, dann genügt es in der Regel mit einer sogenannten, auf die Flotte ausgestellten „Dauer eVB“ (elektronische Versicherungsbestätigungs-Nummer), die Zulassung des Fahrzeugs bei der Zulassungsstelle zu veranlassen. Das neue Kfz kommt dann sofort in den Genuss des über den Flottenvertrag vereinbarten Versicherungsschutzes. Mögliche Fehler bei der Beantragung des Versicherungsschutzes – wenn zum Beispiel die Festlegung des Deckungsumfangs (Kaskoversicherung, Insassenschutz) vergessen wird – können vermieden werden.

Nützlich ist es zudem, wenn schon beim Kauf eines neuen Kfz sofort Klarheit über mögliche für das Fahrzeug anfallende Versicherungskosten herrscht.


Mögliche Nachteile einer Flottenversicherung

Unter bestimmten Umständen kann eine Flottenversicherung nachteilig sein. Das gilt immer dann, wenn es zu einer Häufung von Schäden, also Kostenübernahmen des Flottenversicherers aus Kasko-, Teilkasko- oder Haftpflichtschäden kommt. Im Gegensatz zu einer Einzelversicherung, bei der in solchen Fällen immer nur der Kfz-Beitrag für das beschädigte Fahrzeug angepasst wird, erhöht sich bei einer Flotte mit negativem Schadenverlauf (Verhältnis Beitrag zu Schadenzahlung) der Stückkostenpreis (Versicherungsbeitrag je Fahrzeug). Das heißt: Die Kosten für alle in der Flotte mit einem Beitrag zusammengefassten Fahrzeuge erhöht sich. Das kann letztlich dazu führen, dass die Absicherung der Flotte mit einem einzigen Vertrag teurer wird, als es bei Einzel-Versicherungen wäre. Es kann also günstiger sein, die Fahrzeuge einzeln versichert zu lassen.

Unser Tipp: Vergleichen Sie den Rahmenvertrag für Ihre mögliche Flottenversicherung trotzdem immer mit den Kosten einer Kfz Einzelversicherung. Bei der Abwägung, ob der mögliche preisliche Vorteil im Verhältnis zu dem dann höheren organisatorischen Aufwand gerechtfertigt ist, helfen Ihnen unsere Kfz-Experten gerne. Anfrage Vergleich Flotten-Tarif (Mail an Zentralbüro)

Welche Fahrzeuge sind in einer Flotte versicherbar?

Versicherer unterscheiden in Ihrer Tarifierung zwischen Kleinflotten (z. B. Arztpraxen, Apotheker, Rechtsanwälte), mittelgroßen Flotten (zum Beispiel Sanitätsfachhäuser) und Groß-Flotten (zum Beispiel Pharmazeutischer Großhandel oder Unternehmen der häuslichen Pflege).

service 441 kfz rahmenvertrag fahrzeuge DenPhaMedÜber eine Flottenversicherung ist fast alles versicherbar was zum Fuhrpark eines Unternehmens gehört. Dazu zählen sämtliche gewerblich genutzte PKWs, Nutzfahrzeuge, Lastwagen, Kleintransporter und ähnliches. Die meisten deutschen Versicherer schließen aber einige versicherungspflichtige Kraftfahrzeuge wie zum Beispiel Krafträder, Wohnmobile, Quads und Trikes aus, auch wenn sie betrieblich genutzt werden. Hier ist im Sonderfall eine Einzelversicherung möglich.

Alle betrieblich genutzten Fahrzeuge einer Fahrzeugklasse müssen dem Versicherer zur Flottenversicherung angezeigt werden. Der Ausschluss einzelner Fahrzeuge einer Klasse ist in der Regel nicht möglich. Voraussetzung für das Zustandekommen einer Flottenversicherung ist, dass Fahrzeughalter und Versicherungsnehmer identisch sind. Das kann jedoch umgangen werden, wenn der Geschäftsführer der versicherungsnehmenden Firma gleichzeitig auch der Fahrzeughalter ist. Solche Besonderheiten regelt dann jedoch der Kfz-Experte für Sie. Ebenso die jährlichen Meldungen. Anfrage Berechnung Flotten-Tarif (Mail an Zentralbüro)

Welche Schäden sind bei einer Flottenversicherung abgedeckt?

service 441 kfz rahmenvertrag schaeden DenPhaMed

Neben der gesetzlichen Pflicht zum Abschluss einer Kfz-Haftpflichtversicherung kann jedes Kfz zusätzlich oder auf Anforderung durch den Leasing- oder Kreditgeber gegen Beschädigungen aus selbstverursachten oder selbst erlittenen Schäden versichert werden.

Den notwendigen Versicherungsschutz hierfür bieten Teil- oder Vollkasko-Versicherung. Beide genannten Kasko-Versicherungsarten sind je nach Vorgaben durch das mögliche finanzierende Unternehmen oder nach eigenen Wünschen mit Selbstbehalten zur Minderung der Prämienlast möglich. Übliche Selbstbehalte sind 150 Euro in der Teilkasko, 300-500 Euro in der Vollkaskoversicherung.

Teilkaskoschäden

  • Brand und Explosion
  • Diebstahl
  • Elementarschäden
  • Wildschäden
  • Glasbruch
  • Schmorschäden
  • Marderbiss

Teilkaskoschäden

Vollkasko deckt nahezu jeden Schaden am eigenen Fahrzeug ab. Auch wenn er selbst verursacht wurde. Darüber hinaus greift der Schutz bei fremdem Verschulden, sofern der Verursacher nicht ermittelbar ist. Weiter abdeckt sind

  • Vandalismus
  • Schäden an Reifen.

Insassenunfallversicherung:

Zusätzlich zum Versicherungsschutz für das Fahrzeug kann eine Flottenversicherung auch um eine Insassenunfallversicherungsschutz erweitert werden. Über die Bildung einer bestimmten Versicherungssumme für verletzte Fahrzeuginsassen nach einem Kfz-Unfall sind hier mögliche entstehende Kosten aus Krankenhausaufenthalten, Arbeitsunfähigkeit, Tod oder Invalidität versicherbar.

Gerade für Ärzte und Apotheker kann das ein zusätzlicher Bonus sein, der den Mitarbeiten zeigt, wie stark sich der Chef oder die Chefin für sie einsetzen. Also durchaus auch ein Argument für die Mitarbeiterbindung.

Beitragsbestimmung für Flottenversicherungen

Alle Flottenversicherungen haben gemein, dass sich die Beiträge je Kfz fast immer – außer bei Kleinstflotten – nach dem sogenannten Bonus/Malus-System errechnen.

service 441 kfz rahmenvertrag beitragsbestimmung DenPhaMedDer zu zahlende Betrag für die gesamte Flotte richtet sich hierbei immer nach der Schadensquote des vorangegangenen Jahres. Im Detail orientieren sich die zu entrichtenden Kosten an den offiziellen Tabellen der Flottenpolice-Klassen, kurz F-Klassen. Veränderungen in der Höhe der Beiträge ergeben sich bei Veränderungen innerhalb der versicherten Flotte. Kommen im Laufe des Jahres neue Fahrzeuge zum Fuhrpark eines Unternehmens hinzu, so werden diese automatisch in derjenigen F-Klasse eingestuft, in der sich bis dahin die versicherte Flotte bewegt hat.

Bleibt der gesamte Fuhrpark während eines laufenden Jahres unfallfrei, so ist es bei vielen Versicherungsgesellschaften möglich, um mehrere F-Klassen zurückgestuft zu werden. Bei der Verhandlung mit dem Versicherer unterstützt Sie Ihr Makler gern.


Die Kündigung einer Flottenversicherung

Eine Flottenversicherung ist in den vertraglich geregelten Fristen – wie jeder andere Versicherungsvertrag auch – in schriftlicher Form kündbar. Dies ist in der Regel das Jahresende, sofern als Ablauf des Vertrags das Jahresende vereinbart ist. Abweichungen sind möglich, wenn dies im Flottenvertrag bei Vertragsschluss vereinbart wurde (Individualvereinbarung). Ein weiterer Kündigungsgrund ist die Veräußerung der Flotte, oder auch die Geschäftsaufgabe mittels Vorlage der Gewerbeabmeldung. Ein sogenanntes außerordentliches Kündigungsrecht entsteht für den Betreiber der Flotte bei einer plötzlichen Prämienerhöhung.

Von der Einrichtung bis zur Kündigung Ihrer Flotten-Versicherung: Nutzen Sie die speziellen Marktkenntnisse und den Service unserer Kfz-Experten. Natürlich auch bei schon bestehende Kfz-Flottentarife. Anfrage Betreuung Flotten-Tarif (Mail an Zentralbüro)