service 14 goodwill DenPhaMedDie Sache mit dem Goodwill

Der wahre Wert einer Praxis oder Apotheke ist schwer einzuschätzen

Das Bestimmen des Werts einer Arztpraxis oder Apotheke gehört zu den komplexesten Aufgaben bei Übergaben an Nachfolger oder Nachfolgerinnen. Denn man beschränkt sich bei Unternehmensverkäufen neben den Bilanzzahlen in aller Regel nicht auf materielle Werte wie etwa Einrichtung, Geräte, Maschinen oder Fuhrpark.

Vielmehr werden auch immaterielle Vermögensposten, insbesondere der Patientenstamm und das Ansehen oder besser Image der Praxis in seiner relevanten Öffentlichkeit, bei der Ermittlung des Verkaufspreises berücksichtigt. Schließlich ist beispielsweise eine eingesessene Praxis mit vielen Patienten fast schon eine Garantie für eine erfolgreiche Zukunft als niedergelassener Arzt. Die Differenz zwischen der materiellen Substanz einer Praxis und dem Preis, den ein Käufer für die Übernahme der Praxis bezahlen will, wird Goodwill genannt.

Goodwill ist der Teil des Kaufpreises, der den Substanzwert übersteigt

service 13 goodwill zeitfaktor DenPhaMedEin zentraler Bestandteil der Preisermittlung für eine Praxis sind also die Vertrauensbeziehungen des abgebenden Inhabers zu seinen Patienten. Dieses Vertrauensverhältnis sollte selbstverständlich dann auch mit dem Verkauf auf den neuen Inhaber übergehen.

Je mehr der abgebende Arzt dafür sorgt oder dazu beiträgt, dass das auch wirklich passiert, desto höher kann der Goodwill-Faktor veranschlagt werden. Übliche Maßnahmen dazu sind sanfte Übergangsphasen, aktive Ansprache der Patienten oder am besten eine komplette Übergabe-Strategie.

Mehr Arzt
Mehr Apotheker

Goodwill hat einen Abschreibe-Zeitfaktor

Bei Einzelpraxen wird der Wert des Vertrauensverhältnisses in der Regel über 3 bis 5 Jahre, bei Anteilen an einer Gemeinschaftspraxis über 6 bis 10 Jahre abgeschrieben. Die dahinterstehende Theorie lässt sich folgendermaßen zusammenfassen: In dem Maße, in dem der Goodwill abgeschrieben wird, wird ein eigener Goodwill des neuen Inhabers aufgebaut.

Kein vorgeschriebenes Verfahren

Das Problem, das sich bei der Errechnung des Goodwills ergibt, ist schlicht und ergreifend die Tatsache, dass es kein vorgeschriebenes Verfahren gibt.

service 13 goodwill verfahren DenPhaMedGrundsätzlich kann aber gesagt werden, dass üblicherweise unter anderem folgende Faktoren zur Bildung des Goodwills bei Praxen herangezogen werden können:

  • Lage und Expertenstatus
  • Bekanntheitsgrad / Image der Praxis
  • Patientenstamm
  • Wettbewerbssituation
  • Fähigkeiten der Mitarbeiter
  • Organisation und zu übernehmende vertragliche Situation

Auf die Ermittlungsmethode kommt es an

Im Geschäftsalltag haben sich verschiedene Methoden zur Ermittlung des Goodwills herausgebildet. Gerichte sind allerdings zu dem Schluss gekommen, dass das modifizierte Ertragswertverfahren als angemessen und vorzugswürdig angesehen werden kann.

Anfang 2011 hat der Bundesgerichtshof (Az: XII ZR 40/09) entschieden, dass das reine Ertragswertverfahren für die Bewertung einer Zahnarztpraxis unzulänglich ist. Das Bundessozialgericht hat im selben Jahr unter Berücksichtigung dieser Entscheidung geurteilt, dass die modifizierte Ertragswertmethode für die Ermittlung von Praxiswerten geeignet sei (Az: B 6 KA 39/10). Das modifizierte Ertragswertverfahren orientiert sich am IDWS 1 2008-Standard des Instituts der Deutschen Wirtschaftsprüfer.

Im Rahmen des modifizierten Ertragswertverfahrens gibt es zwei Methoden. Die eine wird als „Praxis-Rekonstruktion“ bezeichnet, die andere als „Goodwill-Verflüchtigung“.

  • „Praxis-Rekonstruktion“
    Hier wird geschätzt, wie lange es dauern würde, die zum Verkauf stehende Praxis gleichwertig zu reproduzieren.
  • „Goodwill-Verflüchtigung“
    Als zweite Möglichkeit gibt es die Schätzung des Zeitraums, die der neue Praxisinhaber benötigt, um einen eigenen Goodwill aufzubauen.

Inhaber schätzen den Praxiswert oft höher ein als Käufer

Es dürfte nicht überraschen, dass abgebende Ärzte und Ärztinnen den immateriellen Wert ihrer Praxis oft deutlich höher einschätzen als potenzielle Käufer. Hieran scheitern übrigens viele Praxisübergaben, obwohl das gar nicht nötig wäre. Mehr

service 13 goodwill praxiswert DenPhaMedDeshalb werden zur Goodwill-Ermittlung gern externe Berater hinzugezogen, oft sogar aus dem Umfeld der Pharma-Industrie.

Je nach Auftraggeber und den gesetzten Prämissen kann das jedoch zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen führen.

Sie suchen einen fairen Gutachter mit großer Erfahrung bei der Bewertung von Arztpraxen oder Apotheken?

Dann sind Sie bei uns an der richtigen Stelle. In unserem Netzwerk sind etliche ausgewiesene Experten für die Wertermittlung von Praxen. Eine E-Mail genügt. (Mail an Zentralbüro)