arztpraxen 13 praxisnachfolger finden DenPhaMedPraxisnachfolger finden

Für eine geglückte Praxisnachfolge braucht es neue Ideen

Beim anstehenden Generationswechsel übersteigt das Angebot die Nachfrage. Einer Umfrage der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) zufolge will nahezu ein Viertel aller Inhaber und Inhaberinnen von Haus- und Facharztpraxen in den kommenden Jahren aus dem Berufsleben ausscheiden.

Die Preise für Praxen sind zuletzt zwar – und das ist für abgabewillige Mediziner und Medizinerinnen erfreulich – gestiegen, doch es ist oft schwierig, einen Nachfolger zu finden, weil bei dieser Menge von abgabewilligen Ärztinnen und Ärzten zumindest außerhalb der Ballungsgebiete das Angebot an Praxen die Nachfrage deutlich übertrifft. Deshalb sind Kreativität und Engagement bei der Nachfolgersuche gefragt und oft wird daraus auch eine kommunale Herausforderung werden.

 

arztpraxen 13 praxisnachfolger generationswechsel DenPhaMed

In Deutschland gibt es laut Bundesärztekammer knapp 120.000 niedergelassene Ärzte und Ärztinnen, bei denen etwa 36.000 angestellte Ärzte und Ärztinnen arbeiten. In den kommenden Jahren muss hier mit einem weitreichenden Generationswechsel gerechnet werden, da mehr als 18 Prozent aller berufstätigen Mediziner und Medizinerinnen älter als 59 Jahre sind. Zudem sind fast 109.000 Ärzte und Ärztinnen zwischen 50 und 59 Jahre alt. Einer Umfrage der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) zufolge will nahezu ein Viertel aller Inhaber und Inhaberinnen von Haus- und Facharztpraxen in den kommenden Jahren aus dem Berufsleben ausscheiden.

Moderne Praxen mit großzügigen Räumlichkeiten in 1A-Lagen werden in aller Regel auch künftig ihre Käufer finden. Doch bei allen anderen Arzt- und Zahnarztpraxen, die nicht zu 100 Prozent den Wünschen potenzieller Nachfolger entsprechen, müssen abgebende Mediziner und Medizinerinnen aktiv werden, damit die Praxisnachfolge geregelt und der Ruhestand gesichert werden kann. Mehr

Das gilt insbesondere für Praxen im ländlichen Raum, weil eine Mehrheit der jüngeren Ärzte und Ärztinnen eher in einer Großstadt leben und arbeiten wollen. Aussichtslos ist aber auch die Lage für Landärzte, die ihre Praxis abgeben wollen, nicht. Tatsächlich gibt auch junge Mediziner – vor allem solche, die selbst aus ländlichen Gebieten stammen –, die sich bewusst für eine Landarztpraxis entscheiden.

Grundsätzlich muss aber festgestellt werden: Die Nachfolgeregelung ist für die meisten Ärzte und Ärztinnen zu einem Problem geworden. Berichte über Mediziner, die mehrere Jahre vergeblich nach einem Kaufinteressenten Ausschau halten sind keine Seltenheit. Manche Ärzte sind sogar bereit, ihre Praxen zu verschenken, damit zumindest das Lebenswerk erhalten bleibt, wie beispielsweise die Rheinpfalz und die Rheinische Post schreiben.

Wir als Netzwerk für die Beratung der Gesundheitsbranche wollen, dass es nicht soweit kommt. Denn wir denken, dass Ärzte und Ärztinnen, die viele Jahre in den Aufbau und den Betrieb einer Praxis gesteckt haben, auch ein Anrecht auf einen fairen Abgabepreis haben. Anfrage Erstberatung Praxiswert-Optimierung (Mail an Zentralbüro)

Wo lassen sich Nachfolger finden?

Die naheliegendste Lösung für eine Praxisnachfolge ist die eigene Familie. Tatsächlich übernehmen auch heute noch des Öfteren Kinder die Praxis der Eltern.

arztpraxen 13 praxisnachfolger wo finden DenPhaMedDoch die Zeiten, in denen Kinder zwangsläufig den Beruf der Eltern fortführen, sind längst vorbei.

Abgebende Ärzte und Ärztinnen müssen sich deshalb meist außerhalb des familiären Umfelds umtun, um einen Nachfolger zu finden.

Mitunter gibt es angestellte Ärzte in der eigenen oder einer benachbarten Praxis bzw. Klinik, die den Schritt in die Selbstständigkeit planen. Es lohnt sich für Ärzte also oft, sich im beruflichen Umfeld tätig umzuschauen.

Selbstverständlich kann man seinen Nachfolger auch auf Praxisbörsen oder mit Anzeigen suchen.

Aber gerade bei Praxen, deren Übernahme nicht unproblematisch erscheint, empfiehlt es sich, professionelle Unterstützung in Anspruch zu nehmen. Mehr

Ohne Planung ist (fast) alles nichts

Wer heutzutage eine Praxis abgeben will, sollte sich zwei bis fünf Jahre Zeit nehmen. Anders gesagt, eine Übergabe an einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin braucht eine ausreichend lange Vorbereitungszeit, in der unter Umständen auch Investitionen getätigt werden sollten. Denn wer seine Praxis in Wert setzt, steigert damit auch die Attraktivität für Nachfolger. Doch Investitionen sind nur eine Maßnahme, die in der Vorbereitungs- und Planungszeit realisiert werden sollten. Bei einer Praxisabgabe müssen noch viele andere Gesichtspunkte berücksichtigt werden wie etwa eine realistische Praxiswertanalyse, die konkrete Suche nach einem Interessenten und schließlich Vertragsverhandlungen, um nur drei wichtige Punkte zu nennen, die vorbereitet werden sollten. Mehr

Wie sehen die Erwartungen der Käufer aus?

arztpraxen 13 praxisnachfolger erwartungen DenPhaMedEin Praxisverkauf kann nur gelingen, wenn der abgebende Arzt die Erwartungen potenzieller Käufer kennt und angemessen berücksichtigt – und das schon vor dem Beginn konkreter Verhandlungen.

Zwar lassen sich individuelle Wünsche einzelner Interessenten sicher nicht vorausahnen.

Doch es gibt Ansprüche, die allgemein vorausgesetzt werden können.

Das sind zum Beispiel attraktiv gestaltete Praxisräume, moderne Geräte und selbstverständlich einen wirtschaftlich tragfähigen Patientenstamm.

Wer seine Praxis auch einmal mit den Augen eines potenziellen Nachfolgers betrachtet, wird Verhandlungen mit potenziellen Nachfolgern realistischer und zielgerichteter angehen. Mehr

Sie haben viele Möglichkeiten, die Sie nutzen können

Dass soll nun aber nicht heißen, dass abgebende Mediziner und Medizinerinnen Abstriche beim Verkaufserlös machen müssen. Denn wer sich genügend Vorlaufzeit genehmigt, hat viele Möglichkeiten zur Praxisoptimierung. Wer den ganz großen Wurf plant und rechtzeitig umbaut oder seine Praxis aus dem Privathaus verlegen möchte, um spätere Nachversteuerung zu vermeiden, sollte eher zehn Jahre vorher beginnen. Wer dem demographischen Wandel gerecht werden möchte, sollte neue Gesellschaftsformen ins Auge fassen und um den Praxiswert langfristig zu steigern, bieten sich Positionierungs- und Marketingstrategien an. Beides benötigt mindestens fünf Jahre Vorlauf. Kurzfristiger greifen situative Praxiswert-Optimierungen, Patientenstamm-Analysen und die Erstellung einer nachfolgergerechten Praxis-Präsentation. So kann dann oft auch der gewünschte Erlös erzielt werden.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Steigerung Ihres Praxiswerts. Anfrage Beratung Abgabeplanung (Mail an Zentralbüro)