arztpraxen 63 alternativen zur bu DenPhaMedAlternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Wenn die Kammerversorgung nicht ausreicht oder Vorerkrankungen vorliegen

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist üblicherweise die erste Wahl, wenn es um die Absicherung der Arbeitskraft geht. Doch mitunter ist ein Abschluss nicht (mehr) möglich oder nur zu inakzeptabel schlechten Bedingungen. Meist liegt das an Vorerkrankungen, die das Risiko für den Versicherer derart erhöhen, dass er entweder die Konditionen verschärft, Risikozuschläge nimmt oder den Antrag gleich ganz ablehnt.

In solchen Fällen gibt es für Ärzte, die ihre Kammerversorgung ergänzen möchten, einige Alternativen, die eine Berufsunfähigkeitsversicherung zwar nicht im vollen Umfang, aber – bedarfsgerecht kombiniert – doch in wichtigen Teilen ersetzen können. Unter Umständen erweist es sich sogar, dass der Abschluss einer alternativen Absicherung Vorteile birgt.

Risikobezogene Annahmesystematik

alternativen bu annahmesystematik DenPhaMedJe nach Risikoexposition verschärfen Versicherer die Konditionen für den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung oder lehnen Anträge komplett ab. 

Dabei verhalten sich Versicherer durchaus nicht einheitlich - so ist es durchaus möglich, dass eine bestimmte Vorerkrankung für einen Anbieter bereits zu risikoreich ist, während ein anderer Versicherer, dann meist gegen Risikozuschlag, einen Vertrag anbietet.

BU first: Deshalb sollte der erste Schritt zu einer ergänzenden Absicherung immer erst die Suche nach einer BU-Tarifvariante sein, mit dem die aktuelle Gesundheitshistorie noch eindeckbar ist.

Die dafür dann in Kauf zu nehmenden Einschränkungen und die geforderte Prämie bilden die Benchmark für alle weiteren Überlegungen.

Dennoch können einige wichtige Vorerkrankungen ausgemacht werden, die den Abschluss eines Versicherungsschutzes meist unmöglich oder zumindest einen Risikoaufschlag wahrscheinlich machen.

unmöglich machen

Vorerkrankungen

die den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung in der Regel unmöglich machen

  • Krebserkrankungen innerhalb der letzten drei Jahre
  • Stoffwechselerkrankungen (z.B. Diabetes)
  • Rheuma
  • Hepatitis C
  • Multiple Sklerose
  • Schlaganfall
  • depressive Erkrankungen, Burnout
  • Alzheimer
Risikozuschlag

Vorerkrankungen

bei denen der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung oft nur gegen einen Risikozuschlag möglich ist

  • Allergien
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Bandscheibenvorfall
  • Asthma
  • Gicht
  • Übergewicht ab einem BMI über 30
  • Schlafapnoe
  • Hörsturz
  • Kniegelenkserkrankungen
  • Morbus Crohn

Schutz bei schweren Erkrankungen

Aus dem englischen Sprachraum stammt die Dread-Disease oder Schwere-Krankheiten Versicherung. Sie bietet zwar einen höchst sinnvollen Schutz, doch erreicht das Leistungsniveau eine Berufsunfähigkeitsversicherung nicht. Dennoch stellt sie nach der BU die nächstsinnvolle Lösung dar.

arztpraxen 63 alternativen bu schwere krankheiten DenPhaMedDie Absicherung greift bei genau definierten schweren Erkrankungen, die eine weitere Berufstätigkeit zumindest weitestgehend unmöglich machen.

Ab einem ebenfalls festgelegten Schweregrad erhalten Versicherte dann eine Einmalzahlung – unabhängig davon, ob der Beruf noch ausgeübt werden kann oder nicht.

Diese dann auch erhebliche Summe hilft Betroffenen, ihr Leben entsprechend den Erfordernissen ihrer Erkrankung umzustrukturieren.

Und da gibt es eine Vielzahl von Optionen:

Das können behindertengerechte Umbauten, Investitionen in alternative Behandlungsmethoden, die Rückzahlung noch vorhandener Verbindlichkeiten oder Gehälter einzustellender Vertreter sein, die den Praxisbetrieb aufrechterhalten.

Je nach Prognose oder Krankheitsstadium kann dieses Geld auch in Pflege oder die Erfüllung letzter Lebensträume investiert werden. Mehr 

Wenn Grundfertigkeiten verloren gehen

Neben der mittlerweile etablierten Dread-Disease-Versicherung gibt es noch einige andere weniger bekannte Vorsorgelösungen am Markt.

arztpraxen 63 alternativen bu grundfertigkeiten DenPhaMedDazu gehören vor allem die Erwerbsunfähigkeitsversicherung, die Grundfähigkeitsversicherung und die Funktionsinvaliditätsversicherung.

Allen diesen Konzepten ist gemeinsam, dass sie den Leistungsumfang der Berufsunfähigkeitsversicherung nicht erreichen.

Falls aber der Abschluss einer Voll-BU nicht möglich ist, kommen auch diese Konzepte als Alternativen in Betracht.

Doch vor einem Abschluss sollten sich Interessenten von einem Spezialisten beraten lassen, denn die Unterschiede sind je nach Anbieter mitunter beträchtlich. 

 

Unfallversicherungen: die sinnvolle Ergänzung

Unfälle sind gängigen Statistiken nur für weniger als jeden zehnten Antrag für eine Berufsunfähigkeitsleitung verantwortlich.

arztpraxen 63 alternativen bu unfallversicherungen DenPhaMedÜber die letzten 30 Jahre hinweg erhielt in etwa jeder siebte Leistungsempfänger Berufsunfähigkeitsrenten aus Unfallgründen.

Damit ist klar, dass eine Unfallversicherung nicht als Ersatz für eine Berufsunfähigkeitsversicherung angesehen werden kann.

Allerdings stellen Unfälle – vor allem wenn sie schwere mittel- oder langfristige Folgen nach sich ziehen – immer einen ganz besonders gravierenden Einschnitt in das Leben dar. Und sie lösen fast immer unmittelbaren Liquiditätsbedarf aus.

Von daher können Unfall-Policen für die allermeisten Mediziner ein sinnvoller und effektiver ergänzender Schutz für immer plötzlich und unerwartet eintretende Veränderungen sein. Mehr

Die Pflegeversicherung wird immer wichtiger

Viele Ärzte müssen im Beruf tagtäglich miterleben, welche Bedeutung in unserer alternden Gesellschaft das Thema Pflege mittlerweile erhalten hat.

arztpraxen 63 alternativen bu pflegeversicherung DenPhaMedNeben den Belastungen aufgrund zunehmender körperlicher Hinfälligkeit oder demenzbedingter Einschränkungen leiden viele Betroffene auch unter einer weitverbreiteten unzureichenden finanziellen Absicherung.

Zumindest gegen die finanzielle Unsicherheit lässt sich vorsorgen. Private Pflegeversicherungen staffeln zum Teil ihre Leistungen nicht, sondern leisten sofort 100 Prozent.

Auch der sogenannte Pflege-Bahr kann eine sinnvolle Vorsorge sein, auch wenn diese Zusatzversicherung nur gestaffelt leistet. Mehr (Link auf neue Seite Pflegeversicherung – bei Service)

Sie wollen das wichtige Absicherungsthema „biometrische Risiken/Absicherung der eigenen Arbeitsfähigkeit“ für sich klären oder überprüfen lassen? Dann schicken Sie uns einfach eine E-Mail: Ihre Anfrage zum Thema biometrische Risiken (Mail an Zentralbüro)