VertretungsapothekerVertretung Apotheker

Wenn die Präsenzpflicht zum Problem wird

So finden sie eine Vertretung für Apothekerinnen und Apotheker

Alle Apotheken sind im Notdienstkalender der zuständigen Apothekerkammer gelistet. Anders als bei Unternehmen in anderen Branchen kann also nicht einfach die Öffnungszeit verkürzt werden oder gar die Apotheke geschlossen werden, weil der Inhaber in Urlaub fahren will oder gar ins Krankenhaus muss. Die Regelungen der Öffnungszeiten unterscheiden sich zwar je nach Region, doch die sogenannte Allgemeinverfügung, die die Öffnungszeiten regelt, ist eine Besonderheit, die Apotheken von anderen Betrieben unterscheidet.

apotheken mitarbeiter finden vertretung DenPhaMedDenn grundsätzlich muss ein Apotheker bei jeder noch so kleinen, kurzfristigen Abwesenheitszeit einen Vertreter haben und diesen in der Regel auch der Kammer benennen, damit die Apotheke offen bleiben kann. Erst recht natürlich zur Urlaubszeit und im Krankheitsfall. Stehen gerade dann keine "eigenen" Kräfte, Familienangehörige oder Freunde parat, ist ein externer Vertreter gefragt.

Urlaub geht – Unfall oft nicht

Für kürzere Zeit dürfte das fast überall durch einen anderen angestellten Approbierten oder einen Springer zu gewährleisten sein. Dauert die – dann meist urlaubs- oder krankheitsbedingte – Abwesenheit jedoch länger an, sind die betriebsinternen Ressourcen schnell verbraucht, denn ein plötzlicher Vertretungsbedarf wegen Erkrankungen, Unfälle oder familiären Ereignissen bringt gerade kleinere Apotheken schnell an den Rand ihrer Möglichkeiten während in größeren Apotheken mit drei oder mehr angestellten Approbierten oder bei Mehrbesitz entsprechend hohe Überstunden-Kosten anfallen.

Unser Tipp für Apothekeninhaber

Die Vertreterkosten lassen sich für Apotheker auch sehr gut versichern. Mehr

Unser Aufruf an Vertretungswillige: Sie denken darüber nach, Vertretungen zu übernehmen? Dann bitten wir Sie herzlich, sich bei uns zu melden

Vertretungsprofis oft ausgebucht

apotheken mitarbeiter finden vertretung ausgebucht DenPhaMedZwar gibt es durchaus viele Apotheker, die ihren Lebensunterhalt allein durch Vertretungen bestreiten. Doch diese hauptberuflichen Vertreter sind meist schon auf Monate, manchmal sogar Jahre im Voraus vertraglich gebunden.

Deshalb ist die Ad-hoc-Suche nach einer externen Vertretung heute längst kein Selbstläufer mehr, da der Markt für ungeplant und kurzfristig auftretende Apothekenvertretungen recht angespannt ist.

Wird ein externer Vertreter zum Sicherstellen der Präsenzpflicht benötigt, stehen Apothekerinnen und Apothekern grundsätzlich vier Möglichkeiten zur Verfügung:

  1. Ein Hilferuf im Familien-, Bekannten und Erfa-Kreis kann einen kurzfristigen Engpass unbürokratisch überbrücken helfen.
  2. Um eine Vertretung zu finden, kann bei der zuständigen Kammer, bei regionalen Apotheker-Vereinen oder bei einschlägigen Online-Plattformen nachgefragt werden.
  3. Selbstverständlich steht Ihnen auch unser Netzwerk zur Verfügung. Unsere Berater kennen viele ehemalige Apotheken-Inhaber, die gerne Vertretungen übernehmen. 
  4. Mittlerweile gibt es auch schon spezialisierte Personalagenturen, bei denen auch für Notfälle und ohne Vorwarnzeit eine Apotheken-Vertretung gebucht werden kann.

Unser Partner garantiert sogar die Besetzung noch am selben Tag. Wir stellen Ihnen das Konzept gerne vor. 


Vorteile einer Personalagentur

Der Hauptvorteil ist die Besetzungsgarantie. Der Apothekeninhaber hat somit die Sicherheit, dass sein Vertretungsbedarf tatsächlich auch realisiert wird. Dass das dann zusätzliche Kosten verursacht, ist jedoch gerade in Notsituationen zweitrangig. Denn nichts ist teurer, als eine vorübergehende Schließung, und sei es auch nur für Stunden.

apotheken vertretung personalagentur DenPhaMedWeiterhin sollten solche Agenturen gerade kurzfristige Anfragen bedienen können. Für längere Zeiträume sind hier maximal zwei Wochen Vorlaufzeit tolerabel. Bei Notfallvertretungen sollte eine „Vorwarnzeit“ von sechs bis zehn Stunden genügen, so dass ein Ersatz noch am selben Tag in der Apotheke erscheint.

Wichtig ist, dass die Agentur die Tatbestände einer Arbeitnehmerüberlassung oder einer versteckten Zeitarbeit eindeutig ausschließt. Das steht insbesondere dann im Raum, wenn die Vertretungskonditionen durch die Agentur ausgehandelt oder vereinnahmt werden. Das sollte immer der Vertreter mit dem Inhaber direkt vereinbaren und auch selbst mit ihm abrechnen.

Unser Aufruf: Sie denken darüber nach, Vertretungen zu übernehmen? Dann bitten wir Sie herzlich, sich bei uns zu melden.

Unser Tipp für alle Vertretungsapotheker: Zwar sind auch Vertreter meist in der bestehenden Betriebshaftpflichtversicherung der Apotheke mitversichert. Trotzdem sollten Vertretungsapotheker gegen das Restrisiko eines ungenügend gestalteten oder gar nicht behalten Haftpflichtschutzes eine eigene Vertreterhaftpflicht abgeschlossen haben. Sie wollen sich über eine Vertreterhaftpflicht informieren? Dann senden Sie uns eine Mail.