apotheken erfolgreich fuehren positionierung DenPhaMedPositionierung am Markt 

Richtig positioniert ist halb gewonnen

Seit jeher eine Apotheker-Binsenweisheit: Apotheken, die kaum jemand kennt, werden sich nicht halten, denn nur von der zufälligen Laufkundschaft zu leben, funktioniert auf Dauer nicht. Deshalb ist es Ziel jedes Apothekeninhabers und jeder Apothekeninhaberin, irgendwie eine positive Außenwirkung zu erzielen, um dadurch Kunden zu binden und daraus Stammkunden zu machen. Früher – zu Zeiten der Werbeverbote in der ApBetrO – hieß das ausschließlich Lage und Umgebungsmanagement inklusive Ärztemaximierung. Natürlich noch die Grundtugenden jedes e.K.: Wissen, Freundlichkeit und die Bereitschaft zur Dienstleistung.

Seit den 60er Jahren geht immer mehr

apotheken erfolgreich fuehren Positionierung markt leistungsportefeuille DenPhaMedSeit 1960 haben die folgenden Betriebsordnungsänderungen das Werbeverbos nach und nach erodiert. Erst größere Schilder, dann mehr Werbeanzeigen, später sogar Preisaktionen samt aktivem Freiwahl-Marketing auf breiter Front.

Heute ist es längst so, dass nur Apotheken, die und deren Leistungsportefeuille inklusiver Spezialitäten bei den Menschen bekannt sind, auch zielgerichtet aufgesucht werden. Denn Rezepte und damit maximale Arztdichte und Praxennähe sind immer noch ein entscheidender Faktor; allermeistens nach wie vor auch der größte – aber nicht mehr der einzige. Der Sichtwahl mit ihrer TV-Promotion und der Freiwahl samt Aktionsflächen und Serviceangeboten wächst immer mehr Bedeutung zu.

Doch wie erlangen Apotheken den Bekanntheitsgrad in ihrer Umgebung, den sie brauchen? Selbstverständlich kann hier eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ebenso helfen wie eine kunden- und produktgerecht ausgeleuchtete und einladend eingerichtete Apotheke. Doch das allein reicht in aller Regel nicht, um sich von anderen Mitbewerbern entscheidend abzuheben.

Wenn in der Offizin die Produkte ins Auge stechen, steigt der Umsatz

Ein Tipp für Inhaber älterer Apotheken: Bitte unterschätzen Sie nicht die Bedeutung einer verkaufsorientiert eingerichteten Offizin. Auch wenn die Räume dafür nicht optimal sind, lässt sich mit einiger Phantasie und gezielten Veränderungen bei Aufbau, Licht- und Raumgestaltung viel mehr draus machen, als die Inhaber meist denken. Nutzen Sie unsere kostenlose Erstberatung für eine kundengerechte Offizin und lassen Sie sich aus fachlicher Sicht die Chancen vorstellen, die in Ihrer Offizin ruhen. Anfrage Erstberatung kundengerechte Offizin

Übrigens: das ist gerade für Apotheker, die innerhalb der nächsten 10 Jahre abgeben wollen, eine der effektivsten Investitionen. Mehr

Was heißt kundenfreundlich, und wie kommt mein Kunde zu mir?

Die Basis einer erfolgreichen Apotheke ist ein serviceorientierter Umgang mit Kunden, die immer freundlich, professionell und beratungsstark empfangen werden. Wenn es in Ihrer Offizin hier noch Verbesserungsbedarf gibt, dann sollte das in Angriff genommen werden. Mehr

apotheken erfolgreich fuehren positionierung kunde DenPhaMedHat sich eine Apotheke – gerne auch mit der Unterstützung unserer Coaches - den Ruf erarbeitet, besonders kundenfreundlich und entgegenkommend zu sein, dann ist das der erste Schritt zur guten Positionierung getan. Denn so kommen Ihre Kunden gerne in Ihre Apotheke und nicht wie früher weit überwiegend gezwungener Maßen. Und mit der Zahl der zufriedenen Kunden wächst auch die Zahl der Empfehlungen an.

Ein wichtiger Aspekt der kundengerechten Beratung ist die Orientierung am Kundennutzen. Das ist bei Arzneimitteln und anderen apothekentypischen Waren recht einfach. Darüber hinaus sollte auch die Sprache „kundisch“ sein. Für viele Menschen unverständliche Fach- und Fremdwörter sollten deshalb tabu sein – sei denn die dienen dem Kompetenzbeweis. Schließlich erhält man den Ruf, eine freundliche und entgegenkommende Apotheke zu sein, nicht, indem man die eigene fachliche Expertise mit Fremdwörtern unter Beweis stellt.

Wie werde ich zu einer Marke für meine Kunden?

Kann eine Apotheke in einem bestimmten Gebiet punkten wie beispielsweise mit Vorträgen, Kundenveranstaltungen oder eigenen Events, mit angeschlossenem Beautysalon, eventuell inklusive Mani- und Pediküre oder einem ebenfalls die Leistungspalette erweiternden Salzdom oder einer sichtbaren Ausrichtung auch auf Tiergesundheit und Tierbedarf, spricht sich das in den jeweils interessierten Kreisen schnell herum.

Ebenso kann man etwas für ganz spezielle Kunden tun, um sich deutlich „von gegenüber“ abzugrenzen. Beispielsweise durch eine Kooperation mit einem Sanitätshaus, das dann in geeigneten Räumen eine eigene Filiale betreibt (Achtung: bauliche Voraussetzungen beachten), einem Qualitäts-Anbieter häuslicher Pflege oder einem Hausnotruf-Dienstleister deren Angebote als Mehrnutzen für besonders hilfebedürftige Kunden sehr gerne angenommen werden. Wetten, dass diese Apotheke beim nächsten Seniorenkaffee ein Thema sein wird?

Dasselbe geht natürlich auch mit pharmakologisch-technischen Mitteln wie mit einem Reinraum als Zytostatika-Apotheke, als Blister-Lieferant für Pflegeeinrichtungen oder andere Apotheken sowie mit einem hochattraktiven Bestell-  und Bringservice.

apotheken erfolgreich fuehren positionierung am markt marke DenPhaMedAlle Apotheken, die sich konsequent und mit dem nötigen langen Atem entsprechend positionieren, gewinnen ein Alleinstellungsmerkmal, das sich in aller Regel auch wirtschaftlich auszahlt. Apothekerinnen und Apotheker entwickeln sich aus ihrer Marktnische zu einer Marke und damit fast schon automatisch auch zu einem Experten in den Augen Ihrer Kunden und potentiellen Kunden. 

Diese Positionierung kann mit einem Marketingkonzept und/oder einem zielgerichteten Netzwerken, gegebenenfalls auch im Internet, ausgebaut oder ergänzt werden. Öffentliche Auftritte und PR-Maßnahmen wie Vorträge, Pressearbeit, Expertenbefragungen in Zeitungen und Rundfunk sowie geeignete Aktionen in der Apotheke runden das Gesamtkunstwerk „Meine Apotheke in aller Munde“ ab.

All das erhöht übrigens auch den Wert der Apotheke, was sich später bei der Abgabe in Heller und Pfennig auszahlt – denn der potentielle Übernehmer – sonst interessiert er sich nicht - findet diese Positionierung auch gut und möchte sie fortführen und ausbauen. Die Apotheke bietet also einen zusätzlichen emotionalen Kaufgrund… und das ist immer eines der besten Argumente für gelungene Übernehmen, die beide Parteien zufrieden sein lassen. Mehr

Der Möglichkeiten sind Legion – wir schaffen den nötigen Überblick

Wie das alles zusammen geht, zeigen Ihnen unsere Experten in immer wieder stattfindenden Info-Veranstaltungen zum Thema: „Wie kommt meine Kunde zu mir“ in ganz Deutschland. Und wir verstehen die Antwort weiß Gott nicht verkehrstechnisch wie „zu Fuß“ oder „über den Apothekenparkplatz“. In unseren Apotheken-Marketing-Klausurveranstaltungen thematisieren wir im kleinen Rahmen vielmehr Erfolgsmodule wie diese:

  • Grundlagen jeder zielgruppengerechten Positionierung
  • Aktives erarbeiten eines Bekanntheitsgrades mit Expertenstatus
  • Apothekenthemen im Focus der Öffentlichkeit
  • Effizientes Offizin-Marketing
  • Attraktive Räume für Produkte schaffen
  • Mitarbeiter für den Verkauf begeistern
  • Neue Medien als effektives Apotheken-Promotion-Tool

Unser exklusives Angebot für Apotheker

Bei grundsätzlichem Interesse laden wir Sie gerne ein, wenn wir mit diesen Themen in Ihrer Nähe sind. Lassen Sie sich einfach auf unsere Einladungsliste setzen.