Apotheken NachfolgeplanungNachfolgeplanung

Nachfolgeplanung statt Zufallslösung

In der Apothekenpresse liest man immer wieder von Apothekenschließungen, weil kein Nachfolger zu finden ist. Doch die Nachfolgersuche für Apotheken gleicht oft einem Vabanque-Spiel. Getreu dem Motto „Es wird schon jemand kommen“. Viel zu wenige Apotheker nutzen die Möglichkeiten wirklich voll aus, für ihr Lebenswerk eine Zukunft zu gestalten. Da sie wissen, dass die erlösbaren Preise sehr schnell nach der ersten Bekanntmachung sinken, kommunizieren sie ihren Abgabewunsch meist viel zu unpräzise und an der falschen Stelle. Das hört sich dann in etwas: „Lieber Großhandelsbetreuer (Pharmareferent, Apotheker-Berater o.ä.), ich will ja noch weiter machen… aber unter uns: falls Sie mal einen Interessenten hätten…“. Damit setzt der Abgebende jedoch die völlig falsche Message ab: „Ich habe keinen Interessenten“ statt: „Ich habe ein interessantes Angebot“.

Apotheken-Abgabe systematisch planen

apotheken nachfolgersuche nachfolgeplanung systematisch planen DenPhaMedWir sind sicher: in fast allen Apotheken gibt wertvolle Argumente und/oder nutzbare Chancen, die eine Abgabe einfacher machen.

Dass diese im Apothekenalltag und nach vielen Jahren hinter dem HV manchmal nicht gesehen werden oder die kurz vor der Abgabe Motivation fehlt, noch etwas zu verändern, verstehen wir.

Deshalb bieten wir abgabewilligen Apothekeninhabern unsere Erfahrung und unser Wissen an, den Abgabeprozess erfolgreicher zu gestalten. Bitte kontaktieren Sie uns.
 

Generationenwechsel: kein Selbstläufer mehr

Viele Inhaber bauen darauf, dass ihre Apotheke(n) auch in der nächsten Generation in Familienhand bleiben. So wie es fünf Jahrhunderte lang gang und gäbe war. Nun aber entscheiden sich immer mehr Kinder und gegen die Inhaberschaft. Und zwar meist, weil sie zu Hause ständig hören, wie viel schlechter es geworden ist… Das ist meist schon der erste falsche Schritt in die spätere Abgabemisere.

apotheken generationswechsel DenPhaMed38 Jahre hat Bernhard Sprang seine Apotheke in Großaitingen bei Augsburg geführt. Doch Anfang 2018 war Schluss für den 71-Jährigen. „Ich habe einen Nachfolger für die Apotheke gesucht, aber keinen gefunden“, wird der Mann in der Augsburger Allgemeinen zitiert. Kein Einzelfall, wie ein Blick in die Statistik beweist. Während es im Jahr 2008 genau 21.602 Apotheken in Deutschland gab, waren es Ende 2017 nur noch 19.748. „Apotheker, die altersbedingt schließen, finden oft keinen Nachfolger“, sagt auch Panagiota Fyssa, Sprecherin der Apothekerkammer Niedersachsen der Bild-Zeitung. Ein Problem, das wohl noch größer wird, denn dem Blatt zufolge sind allein in Niedersachsen 252 Apothekenleiter 65 Jahre und älter. In anderen Bundesländern sieht das ähnlich aus. Deutschlandweit liegt das Durchschnittsalter eines Apothekenleiters laut ABDA bei 53 Jahren, Apothekeninhaberinnen sind mit durchschnittlich 50 Jahren etwas jünger.
 

Apothekensterben: kein Schicksal

Dass das Apothekensterben kein Schicksal ist, zeigt der Fall der Amts-Apotheke in Michelbach bei Wiesbaden. Ganze vier Jahre hatte Günter Nagel vergeblich einen Nachfolger gesucht. Dann machte der 77-Jährige seine Apotheke zu. Endgültig, so schien es. Doch rund vier Monate später meldete sich völlig unverhofft, wie Apotheke-Adhoc berichtete, eine Interessentin. Und das Wunder geschah: Die Amts-Apotheke wurde wiedereröffnet. Eine Geschichte, die zeigt, dass auch Landapotheken (Link auf Seite Landapotheke) eine Zukunft haben.

Deutlich mehr Geduld mussten die Einwohner von Bramsche bei Lingen aufbringen. Dort dauerte es sage und schreibe 18 Jahre bis in die 3000-Seelen-Gemeinde wieder eine Apotheke eröffnete. Die Wende kam hier mit einem Allgemeinarzt, der sich in Bramsche niedergelassen und dann einen Apotheker gesucht hat, der sich ebenfalls in dem Ort ansiedeln wollte. Schließlich stärkt eine Apotheke in der Nähe der Praxis auch die Marktposition des Arztes.

Überlassen Sie die Nachfolge nicht dem Zufall

apotheker nachfolgeplanung DenPhaMedWenn Sie die Nachfolge Ihrer Apotheke nicht dem Zufall überlassen wollen, dann nutzen Sie die Möglichkeiten, die unser Experten-Netzwerk bietet.

Unsere Spezialisten wissen, wie Sie Ihre Apotheke so stärken, dass sich die Nachfolgersuche einfacher gestaltet. Zudem verfügen wir über Marktkenntnisse und eine Apothekenbörse, bei der Verkäufer und Käufer leicht zusammenfinden. Selbstverständlich unterstützen wir auch Existenzgründer und helfen bei der Auswahl der „richtigen“ Apotheke. Darüber hinaus bieten wir zahlreiche Serviceleistungen, mit denen Sie ihre Apotheke attraktiver, wirtschaftlicher und sicherer machen können.

Unsere Beratungs-Leistungen im Überblick

  • Systematische Apotheken-Abgabeplanung inklusive aller notwendigen Maßnahmen zur Optimierung des Abgabeerlöses und/oder der Abgabemöglichkeit als solcher. kostenloses Beratungsgespräch erwünscht 
  • Apotheken-Wert-Ermittlung. Sie erhalten einen realistischen Abgabepreis samt der notwendigen sachlichen Begründungen für Ihre Verkaufsgespräche. kostenlose Erstberatung erwünscht
  • Nutzung unserer unabhängigen Apothekenbörse inklusive vorherigem „Aufhübsch-Service“ zur gezielten punktuellen Optimierung Ihres Angebotes. kostenlose Erstberatung erwünscht
  • Kostenlose Nutzung unserer anonymen und unabhängigen Apothekenbörse.
  • Telefonische Erstberatung zu rechtlichen oder vertraglichen Fragen der Apothekenabgabe durch einen darauf spezialisierten Anwalt. Rückruf erbeten
  • apotheken nachfolgersuche nachfolgeplanung diskretion DenPhaMedKostenlose Analyse der Belieferungsverträge, um alle noch vorhandenen Optimierungsoptionen zu identifizieren und damit die Ertragszahlen der Apotheke zu verbessern. Und bitte denken Sie nun nicht, da wäre nichts mehr zu holen… Lassen Sie uns Ihnen das Gegenteil beweisen! Rückruf erbeten
  • Ablaufmanagement Ihrer Apotheken-Versicherung inklusive 10 Jahre kostenloser Nachhaftung. Auf Wunsch auch Folgeabsicherung für den privaten Bereich nach dar Abgabe. Kostenlose Erstinformation!