Apotheken erfolgreich fuehrenApotheken erfolgreich führen

Zukunftsperspektiven für Apothekerinnen und Apotheker

Wer heute eine Apotheke erfolgreich führen will, steht je nach Rahmenbedingungen vor vielfältigen, oft ganz unterschiedlichen, individuellen Herausforderungen. Die pharmakologischen haben alle Apotheker im Griff und um die kann es hier auch gar nicht gehen. Bei allen anderen – ob Verträge, Finanzierung, Mitarbeitersuche und -bindung, Technik oder QM – gibt es immer wieder Dinge, die nicht so laufen, wie sie sollten. Zu alledem bietet diese Webseite Anregungen und Unterstützung. Darüber hinaus führen insbesondere die Themen Positionierung, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, neue Medien und Imageentwicklung in ganz vielen Apotheken noch ein Schattendasein. Dadurch werden viele Chancen vertan.

Die Lage: Das Fundament jeder Entwicklungsplanung

apotheken erfolgreich fuehren fundament DenPhaMedIn städtischen Lagen ist in aller Regel die Versorgungsdichte sehr hoch und daher auch der Wettbewerb hart. Kleinere Nachteile – eine etwas abgelegene Lage, wenige Ärzte in der Nähe, eine unbefriedigende bauliche Situation – können sich schnell zu einer existenziellen Bedrohung auswachsen. In ländlichen Regionen dagegen ist die Konkurrenzsituation in der Regel weniger ausgeprägt. Oft gibt es in einem Ort sogar nur eine Apotheke. Fehlt es aber auch an Arztpraxen, kann dies die Wirtschaftlichkeit der Apotheke infrage stellen. Deshalb sollten Ärzte und Apotheker im ländlichen Raum generell eng zusammenarbeiten und – wo immer möglich – zusammen mit der Kommune die Chancen für eine Gründung eines Medizinischen Versorgungszentrums prüfen.

Zudem müssen alle Apotheken mit dem Online-Handel konkurrieren und stehen – sofern noch nicht geschehen – vor der Frage, ob man selbst einen virtuellen Shop aufbauen soll. Unser Netzwerk bietet Ihnen für jede Herausforderung, vor der Sie stehen, die passende Unterstützung, damit Sie die für Ihre Situation geeignete Antwort finden – und ein Gespräch kann ja nie schaden. Ihre Anfrage zum Thema Zukunftsperspektiven 

Kostenberatung und Standortanalyse

Eine Studie für die Bundesregierung kam Ende 2017 zu dem Ergebnis, dass rund 7.600 Apotheken in Deutschland gefährdet sind. Dies wurde vor allem mit einer unzureichenden Wirtschaftlichkeit begründet. Apothekerinnen und Apotheker, die mit Ihrer wirtschaftlichen Situation nicht zufrieden sind, sollten versuchen, die Kosten zu optimieren. Gibt es dagegen grundsätzliche Bedenken gegen die Lage der Apotheke, kann eine sogenannte Standortanalyse Klarheit bringen. Mit so einer Untersuchung können unter anderem Potenziale für eine Neuausrichtung entdeckt werden. Befindet sich die Apotheke dagegen an einem Standort, der wirtschaftlich nicht tragfähig ist, kann eine solche Analyse vor ruinösen Fehlentscheidungen bewahren.

Auf die richtige Positionierung kommt es an

apotheken erfolgreich fuehren positionierung DenPhaMedZuerst eine Einschränkung: Eine klare Positionierung kann nur erfolgen, wenn es die Wettbewerbssituation erlaubt und bereits Alleinstellungsmerkmale vorhanden sind. Bei der Positionierung ist der Produktpreis nur ein Faktor unter vielen. Und vermutlich nicht der beste, denn es wird immer einen geben, der ein billigeres Angebot macht. Vielversprechender ist es dagegen, die Wertschätzung der Kunden zu erlangen. Ein ergänzender Faktor ist das Licht. Denn Licht wirkt sich bei kranken Menschen meist sehr positiv aus. Eine ausgeklügelte Beleuchtung setzt in Apotheken nicht nur die Frei- und Sichtwahl ins rechte Licht, sondern sorgt auch für eine Atmosphäre, die erkrankte Kunden unterstützt. Deshalb ist ein Beleuchtungskonzept ein wichtiger Bestandteil für jede Neu- und Umgestaltung von Apotheken. Nicht zuletzt gilt es, spürbar Diskretion für jede Beratungssituation herzustellen. Denn das subjektive Wohlbefinden ist zum wesentlichen Element der Kundenbindung geworden. Mehr'

Werden Sie zum gut bekannten „Hidden Champion“ mit einer Marktnische

hidden championBei „Hidden Champions“ handelt es sich um Unternehmen, die eine Marktnische besetzen und diese dominieren, dabei aber in der Öffentlichkeit kaum bekannt sind. Zwar können Apotheken nicht auf die Bekanntheit in ihrer Region verzichten, aber eine Nische besetzen, können sie allemal. Sind Sie beispielsweise ein leidenschaftlicher Hundeliebhaber? Warum dann nicht in der Apotheke ein größeres Sortiment vorhalten - samt einfühlsamer Beratung, am besten noch ergänzt durch Fachvorträge für Haustiere? Damit können Sie viele Tierhalter in der Umgebung ansprechen. Andere Spezialisierungen, mit denen Apothekerinnen und Apotheker eine eigene Zielgruppe in ihrer Region „erobern“ können, sind beispielsweise die Herstellung von Zytostatika oder die Verblisterung von Medikamenten. Auch ein großer Kräutergarten, selbstverständlich ergänzt um ein vielfältiges Drogensortiment können zu einer Attraktion für Kunden werden. Mehr

Schulungen für Mitarbeiter: Bessere Beratung, höhere Erträge

apotheken erfolgreich fuehren mitarbeiter DenPhaMedWie werden Kunden richtig angesprochen und auf ergänzende Produkte hingewiesen? Wo liegt die Grenze zwischen guter Beratung und unangenehmer Aufdringlichkeit? Wahrscheinlich kann bei fast jedem Apotheken-Mitarbeiter die individuelle Beratungsleistung am Handverkauf optimiert werden. Geschulte Mitarbeiter, die sachgerecht mit Menschen umgehen, sorgen für zufriedenere Kunden, erhöhen die Zusatzverkäufe und bescheren damit deutlich höhere Erträge im Selbstmedikationsbereich. In unserem Netzwerk bieten etliche Experten Schulungen an, die Ihre Apotheke für die Zukunft fit machen können. Mehr '

Mitarbeiter finden und binden

Aufgrund des Fachkräftemangels und des Wettbewerbs um Nachwuchskräfte haben Apotheken immer öfter Probleme, neue Mitarbeiter zu finden und an sich zu binden. Medienberichten zufolge sollen bereits Filialapotheken geschlossen worden sein, weil freie Stellen selbst nach aufwändiger Suche nicht besetzt werden konnten. Deshalb haben einige unserer Experten in unserem Netzwerk innovative Methoden zur Mitarbeiterbindung und zur Steigerung der Attraktivität als Arbeitgeber entwickelt. Mehr

Qualität in der Apotheke

apotheken erfolgreich fuehren qualitaet DenPhaMedUm als Apotheker oder Apothekerin langfristig erfolgreich sein zu können, braucht es als Grundstein ein Qualitätsmanagement, das von der Apothekenbetriebsordnung gefordert wird, und weitere Maßnahmen, die einen funktionierenden Alltag in der Apotheke absichern. Doch wie streng soll das Qualitätsmanagement sein? Reicht es, wenn die Ansprüche nach DIN ISO 9001:2015 erfüllt werden oder ist es besser der ApBetrO zu folgen? Aber auch die Themen Datenschutz und -sicherheit gehören spätestens seit dem Inkrafttreten der europäischen Datenschutzgrundverordnung rechtssicher geregelt. Mehr