apotheken eroeffnen uebernahme DenPhaMedApotheke eröffnen

Damit der Start in die Selbstständigkeit gelingt

„Endlich geschafft: die eigene Apotheke!“ Doch bevor junge Pharmazeutinnen und Pharmazeuten das sagen können, müssen sie jede Menge Hürden überwinden und etliche Schwierigkeiten beiseite räumen. Aber nicht nur deshalb muss die Eröffnung einer eigenen Apotheke gut geplant und durchdacht sein. Schließlich werden bei einer Neugründung oder der Übernahme einer etablierten Apotheke Entscheidungen gefällt, die womöglich das gesamte weitere Leben beeinflussen. Allein auf das sprichwörtliche Bauchgefühl sollte man sich da nicht verlassen.

Finanzierung braucht den Blick fürs Ganze

apotheken eroeffnen blick ganze DenPhaMedDas gilt insbesondere für die Finanzierung. Wohl die wenigsten Pharmazeuten und Pharmazeutinnen verfügen zu Beginn ihrer Karriere über ausreichend finanzielle Mittel, um die nötigen Investitionen für eine Apothekengründung oder eine Übernahme ohne Fremdkapital zu stemmen. Eine weitblickende Finanzierungsstrategie, die das unternehmerische Risiko minimiert, ist daher von entscheidender Bedeutung. Denn Fehlentscheidungen, die zu unnötig hohen Belastungen führen, können den Start in die Selbstständigkeit sehr steinig machen oder sogar zum Scheitern verurteilen. Unsere Experten helfen Ihnen gerne, Finanzierung und die steinigen Anfangsjahre erfolgreich zu meistern. Mehr

Bei Apothekengründungen kommt es auf den Standort an

Bei einer Apothekengründungist die Finanzierung aber nicht das einzige Problem, das bewältigt werden will. Ein weiterer eminent wichtiger Gesichtspunkt ist die Standortsuche. Denn eine Apotheke in falscher Lage, ist fast schon zum Scheitern verurteilt. Da gute Standorte von schlechten nicht immer leicht zu unterscheiden sind, und sie zudem dem Wandel der Stadtentwicklung unterliegen, ist auch hier in vielen Fällen eine verlässliche Expertenmeinung zukunftssichernd.

Die Apothekenübernahme: Was früher gut war, kann heute falsch sein

Nur weil es eine Apotheke bereits seit mehreren Generationen am selben Ort gibt, muss der Standort noch lange nicht gut oder gar ideal sein. Denn Quartiere und Stadtbezirke unterliegen einem dynamischen Wandel. Ein neues Einkaufszentrum am Rande der Stadt kann eine Fußgängerzone schnell austrocknen lassen. Zudem können Quartiere auch schleichend aus der Mode kommen. Und der Standort einer Apotheke kann sogar durch den Wegzug einer einzigen Arztpraxis oder die Eröffnung einer neuen Apotheke ins wirtschaftliche Abseits gestellt werden. Es gibt aber noch viele andere Gesichtspunkte, die bei einer Übernahme berücksichtigt werden sollten. Mehr 

Mietverträge: Grundsätzlich immer streng prüfen

apotheken eroeffnen mietvertrag DenPhaMedEine weitere Herausforderung für Apothekerinnen und Apotheker ist der Abschluss eines Mietvertrags.

Ist der Betrieb eines Arzneimittelgeschäfts im Gebäude überhaupt zulässig? Gibt es einen Konkurrenzschutz? Wie lange sollte ein Mietvertrag mindestens gelten? Das sind nur drei Fragen, die neben der Höhe der Mietzahlungen in jedem Fall beantwortet werden müssen, bevor eine Apotheke eröffnet werden kann.

Auch hier stehen Ihnen unsere Experten gerne zur Seite. Mehr

Aber bitte apothekengerecht: Baumaßnahmen

Dass man bei Neu- und Umbauten vieles falsch machen kann, musste schon so mancher Apotheker und so manche Apothekerin feststellen. Bauliche Maßnahmen verschlingen nicht nur viel Geld, sie können sich auch negativ auf die Kundenattraktivität und die internen Handlungsabläufe auswirken. Deshalb haben sich in unserem Netzwerk Spezialisten für die Apothekengestaltung versammelt, die aus kleinen Offizinen Großes machen können. Und die nicht nur wissen, was für Kunden attraktiv ist, sondern eben auch den Apothekenalltag mit seinen Abläufen kennen. Selbstverständlich können unsere Experten das auch baulich umsetzen. Mehr

Den ersten Eindruck für sich nutzen

apotheken 30 apotheke eroeffnen erster eindruck DenPhaMedJede Apotheke lebt im Wesentlichen von zwei grundsätzlichen und gelegentlich zusätzlich von zwei abhängigen Faktoren:

  1. der räumlichen Nähe zu Rezeptausstellern und
  2. vom Bekanntheitsgrad der örtlichen Wohnbevölkerung.
  3. Manchmal, stark lageabhängig, auch von Laufkundschaft,
  4. oder, dann stark technikabhängig, von Lieferverträgen mit Heimen oder Losen von Krankenkassen.

Zur Festlegung des Wertes des ersten Faktors sollte im Zweifel ein professioneller Standortanalyst hinzugezogen werden, denn die präsentierte Rezept- und Umsatzsituation ist nicht immer zwingend belastbar.

Ab Faktor zwei jedoch ist der Apotheker oder die Apothekerin als Inhaber/in gefragt: Was den Bekanntheitsgrad und die Positionierung sowie die Besonderheiten der Apotheke anbelangt, kommen eine Reihe von Marketing-Entscheidungen mit merkwürdigen Abkürzungen ins Spiel: CD, USP, Lokal SEO, SEA, social media, PR und wie sie alle heißen.

Am Ende geht es dabei immer um diese drei erfolgsentscheidenden Dinge: Der Apotheke an diesem Standort ein eigenes Image zu verschaffen, eine eigene Positionierung zu geben und sie bei potentiellen Kunden bestmöglich bekannt zu machen. Oder anders herum: der Kunde muss wissen, was er an dieser Apotheke hat, was es dort Besonderes gibt und warum man da hingehen sollte…

Unsere Marketing-Experten unterstützen das gern mit einem individuellen Positionierungs-Konzept für Apotheken. Und für Gründer gibt es ein spezielles Marketing-Basispaket.

Nicht vergessen: Apothekengerechte Versicherungen

apotheken eroeffnen versicherungen DenPhaMedWoran Pharmazeuten und Pharmazeutinnen bei der Eröffnung der ersten Apotheke sicher nicht als allererstes denken, ist der Versicherungsschutz.

Dabei können falsch gewählte Versicherungen nicht nur die Apotheke ohne ausreichenden Schutz dastehen lassen, sondern auch die Liquidität des Inhabers oder der Inhaberin unverhältnismäßig belasten.

Das gilt insbesondere für Versicherungslösungen, die nicht speziell für Apotheken gedacht sind, da diese die berufsspezifischen Besonderheiten vom Apothekenrecht bis zu Hygieneanforderungen in der Regel nicht berücksichtigen.

Ein strategischer Plan, die richtigen Schritte: Der einfachste Weg

Gerade zu Beginn der Selbstständigkeit sind viele Gründer und Übernehmende, was die Versicherungen an geht, in einer Zwickmühle. Einerseits haben sie gerade alles neu angeschafft und/oder die Apothekenübernahme finanziert, andererseits fehlt oft die Liquidität für umfassende Versicherungslösungen.

apotheken eroeffnen strategischer plan DenPhaMed

Absolute Priorität hat natürlich die obligatorische Betriebshaftpflicht. Darüber hinaus sollte genau überlegt werden, welche Absicherungen dringend nötig sind, weil mit ihnen zum Beispiel die Investitionen in betriebsentscheidende Einrichtung und finanzierte Apothekentechnik geschützt werden, und welche erst später abgeschlossen werden können.

Pflichtprogramm für unsere Versicherungsexperten sind die absoluten Kernelemente jeder Apothekenversicherung – also die beiden revisionsrelevanten Ausprägungen der Pharmazierat-Klausel und den wegen der Auflagen der ApBetrO notwendigen Verzicht auf Unterversicherungsprüfung bei garantiertem Neuwertersatz. Außerdem schauen sie obendrein routinemäßig auch immer auf die Werte im Medikamentenkühlschrank sowie möglicherweise vorhandene besonders relevante apothekenspezifische Risiken wie Reinraum, Verblisterung, NIR-Spektrometer etc.

Und zur Unterstützung des Werteschutzes bekommen alle Gründer und Übernehmenden von uns einen kostenlosen Absicherungscheck-Gutschein (Mail an Zentralbüro). So begleiten unsere Apotheken-Versicherungsexperten Sie sicher und kompetent auf Ihrem Weg in Ihre Selbständigkeit. Ihre Anfrage zum Thema Gründungsberatung